Kontakt
Etzbauer & Zettelmeier
Heidgesweg 9
53913 Swisttal
Homepage:www.eundz.de
Telefon:02226 8926450
Fax:02226 8926449

Wohnraumlüftung

Wir installieren Ihnen eine komfortable Wohnraumlüftung in Swisttal

Die Vorteile der aktuellen Vorschriften zur modernen Bau­weise liegen auf der Hand: Heiz­kosten werden gesenkt und Energie gespart. Doch im Umkehr­schluss bedeutet dies eine erhöhte Notwendigkeit des Einsatzes innovativer Lüftungs­konzepte, denn die zunehmend luft­dichte Bau­weise verhindert den aus­reichenden Aus­tausch von verbrauchter Innen- und frischer Außen­luft. Gefahren, wie zu hohe Luft­feuchtigkeit und daraus resultierende Schimmel- und Haus­staub­milben­ausbreitung, erhöhen sich, der selbst mit regel­mäßigem Lüften nicht mehr beizukommen ist.

Eine kontrollierte Wohnraum­lüftung gewähr­leistet den optimal abgestimmten Luft­austausch und stellt so die Ab­leitung verbrauchter, feuchter Luft sicher. Und dies vollkommen ohne Wärme­verlust und die damit einher­gehende Verschwendung von Heiz­energie. Das danken Ihnen Ihr Geld­beutel und die Umwelt.

Zentrale Lüftungsanlage

Eine zentrale Lüftungsanlage besteht aus einem Lüftungs­gerät, von welchem aus durch, an verschiedenen Stellen im Haus befindliche, Luft­verteil­systeme (In-floor-Systeme im Boden oder On-floor-Systeme zwischen Estrich und Roh­boden) die gesamte Be- und Ent­lüftung geregelt wird. Der ab­gesaugten Luft aus Bad, Küche etc. wird über einen Wärme­tauscher ihre Wärme entzogen und der frischen, durch einen Filter gereinigten Luft wieder zugeführt. Bei dieser Variante sind lediglich zwei Durch­lässe in der Außen­wand notwendig. Die Anlage ist zudem besonders leise.

Dezentrale Lüftungsanlage

Diese Einzelgeräte werden direkt an der Innen- oder Außen­wand der zu belüftenden Räume des Hauses installiert und können besonders gut bei Sanierungen in bereits be­stehen­de Gebäude integriert werden. Das Gerät saugt die verbrauchte Luft ab und saugt Frisch­luft von außen an. Im Wärme­tauscher gibt die verbrauchte Luft Ihre Wärme an die frische ab, ohne dabei mit ihr in Berührung zu kommen. Der integrierte Luft­filter sorgt für saubere Luft und die Abwehr von Insekten. Bei dieser Variante ist kein Einbau in den Boden notwendig, sie ist platz­sparend, verhältnis­mäßig einfach in der Reinigung und hat geringere Wartungs- und Betriebs­kosten.

Neubau

Neubau

Speziell bei der Planung eines modernen Niedrig­energie­hauses spielt die frühzeitige Berück­sichtigung des Themas Lüftung eine bedeutende Rolle.

Um den gesetzlichen Bestimmungen (Lüftungs­norm DIN 1946-6 „nutzer­unabhängige Lüftungs­einrichtung" im Neubau) gerecht zu werden, bietet sich der Einbau einer zentralen Lüftungs­anlage an.Hierbei ist die frühzeitige Be­rück­sich­tigung eines Raumes mit ausreichend Platz für das zentrale Gerät erforderlich. Auch Schall­dämpfer, Luft­kanal­anbindung, zusätzliche Filter­stufe und die regelmäßige Wartung der Anlage müssen mit eingeplant werden. Darüber hinaus bietet sich zur Erhöhung des Wirkungs­grades die Installation eines Erd­kollektors an, der im Winter die Luft vor­wärmt und sie im Sommer abkühlt.

Sanierung

Sanierung

Auch bei der energetischen Sa­nie­rung ist durch die DIN 1946-6 sowohl Wärme­dämmung als auch Belüftung gesetzlich vorgeschrieben.

Die Installation einer dezentralen Anlage ist bei der Sa­nie­rung unkomplizierter, doch auch die zentrale Lüftung ist möglich, sobald bei der Planung verschiedene Aspekte beachtet werden und das Gebäude bestimmte not­wendige An­forderungen erfüllt: das zentrale Gerät benötigt aus­reichend Platz und die Räume müssen aus­reichend hoch sein, um die Decke abhängen und die Luft­kanäle verkleiden zu können.

Gutes Raumklima

Gutes Raumklima

Eine kontrollierte Wohn­raum­lüftung kann neben guter Luft auch für einen leichten Kühlungs­effekt sorgen. Durch den Einbau eines Erd­wärme­tauschers kann dieser Effekt jedoch sehr verstärkt werden.

Durch Luft-Erd­wärme­tauscher wird die Luft mehrere Meter durch die Erde geleitet und dadurch abgekühlt. Somit haben Sie auch im Sommer angenehme Temperaturen. Alternativ gibt es auch Sole-Erd­wärme­tauscher, die mit einem Wasser­kreislauf­system arbeiten. Generell sollten die Aus­wirkungen von guter Luft und gutem Klima auf das Wohl­befinden nicht unter­schätzt werden. Alles ist schöner mit guter frischer Luft und angenehmen Temperaturen.

Vorteile der KWL

Frische gefilterte Luft ist wohltuend und ist gesundheits­fördernd. Die Konzentrations­fähigkeit wird gesteigert und Sie fühlen sich aktiver und leistungs­fähiger. Neben der Ver­mei­dung von Feuchtig­keit und Schimmel, also der Schutz für die wert­volle Bau­substanz, gibt es aber noch viele weitere Vorteile.

Heuschnupfen­geplagte Menschen, also Allergiker, können aufatmen. Pollen werden durch die feinen Filter von der Raum­luft fern­gehalten. Auch Insekten, wie Mücken oder Bienen, gelangen nicht mehr in die Wohnung, weil kein Fenster mehr offen stehen muss. Lärm und Geruchs­belästigungen, wie zum Beispiel durch angrenzende Straßen, Flug­plätze, Diskotheken, Schnell­restaurants oder Bahn­höfe, gehören der Vergangenheit an. Letztlich sparen Sie noch Heiz­energie, denn durch das System der Wärme­rück­gewinnung wird keine Heiz­energie mehr durch offene Fenster verschwendet.

Vorteile der KWL

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG